AORT

In den 70er Jahren entwickelte Dr. Jones in den USA diese osteopathische Behandlungstechnik als „strain and counterstrain“. Die Behandlung ist auf abweichende, neuromuskuläre Reflexe innerhalb des Gewebes gerichtet, es kommt zu einer Reprogrammierung der betroffenen Spindelzellen (Sinnesorgane im Muskel) und zu einer reaktiven Entspannung.

Die Ursache von Dysfunktionen im Muskel-Skelett-System liegt oft in der Verkürzung von tiefliegenden Muskeln. In diesen finden sich Tenderpoints (dort ist die Empfindlichkeit vier Mal so groß, als in normalem Gewebe), die wie eine ständige Reizquelle wirken und muskuläre Reflexe auslösen.

Gezielter Druck auf einen Tenderpoint löst den charakteristischen Schmerz aus. Während der Druck aufrechterhalten wird, wird der betroffene Muskel passiv in die maximale Verkürzung (Anäherung von Ursprung und Ansatz) gebracht, was den Schmerz sofort um 2/3 reduzieren sollte oder gänzlich verschwinden lässt. Diese Position muss 90 Sekunden gehalten werden. Danach ist es für den anhaltenden Erfolg wichtig, ganz langsam wieder aus der Behandlungsposition herauszugehen.

Anwendungsgebiete sind akute und chronische Schmerzen, Fehlstellungen, Bewegungseinschränkungen. Besonders gute Erfolge werden bei unklaren Rückenschmerzen erzielt!

Kontakt

zurück